Portes Du Soleil – Tag 5-6

Gestern stand Steffens Pass Portes Du Soleil Tour (einen Teil sind wir gefahren ;)) auf dem Plan. Kurze Uebersicht: Morzine – Avoriaz – Les Lindarets – Les Mossettes (Schweiz) (2300m u.NN.) – Morgins – Les Crossets – Les Mossettes und retour. Auf der ganzen Strecke konnten wir sieben Platten und zwei mehr oder weniger unsanfte Stuerze verzeichnen. Zu wissen waere noch, dass vier Platten auf mein Konto gingen. Die letzten zwei Platten haetten nicht sein muessen, da wir zu spaet gemerkt hatten, dass sich der Draht aus der Karkasse und nach Innen gebogen hatte. Auch das Abknipsen und abtapen brachte nichts und so kam einer Steffens Trick-17 Kniffe zum Einsatz, indem wir den Reifen mit reichlich Grashalmen und gruenen Straeuchern fuellten. So konnte ich dann auch mehr oder weniger gemuetlich nach Hause rollern.
Das Wetter war bombenmaessig, wir hatten sogar Blick auf den Mont Blanc und in Les Mossettes ein wahnsinns 360-Panorama ueber die Alpen. In der Mittagssonne war es so heiss, dass der Asphalt beim Uphillern schmilzte und wir Reifen und Schuhspuren hinterliessen.
Gegen Nachmittag fuhren wir auf der Rueckfahrt nach Les Mossettes einen super Singletrail entlang der Felshaenge nach Les Crosstes.
Auf dem Weg zurueck ins Lindartes Tal trafen wir auch noch auf ein paar Deutsche, die das gleiche ‚Leid‘ mit uns teilten, aufgrund des defekten Liftes Les Crossets II, nicht nach Champery kommen zu koennen. Wollen wir aber am Dienstag bevor es weiter nach Zuerich geht nachholen …
Fuer mich ist heute Ruhetag, Flori sonnt sich im Bach und der Rest checkt den inoffiziellen Vertride am Pleneymountain hier vor der Haustuer aus. Danke fuer die Audienz, bis Montag.
P.S.: Das einzige Inetkaffe hier in Morzine, in dem man die Cam an den PC anschliessen kann, hat gestern dicht gemacht. Fotos liefer ich Dienstag oder Mittwoch nach.