Trainingssonntag in Thale

Frank Schneider und Antje Kramer hatten diesen Sonntag zum offiziellen Training nach Thale geladen + Zeitmessung, die allerdings nicht aufgebaut wurde.
Als wir ankamen sahen wir schon die ersten Radler mit schön viel Matschepatsche den Zielhang herrunterkommen. Im Gegensatz zu Thale war das Wetter in Hannover/Deister die Nacht über trocken geblieben. Mit etwas gedämpfter Stimmung ging es hoch auf die Rosstrappe. Nach ein zwei Abfahrten hatte ich allerdings ein Grinsen im Gesicht, denn die Matschverhältnisse waren doch garnicht so schlimm wie zuerst angenommen, sondern ungewohnt griffig.
Nach ein paar Sektionstrainingseinheiten waren auch die Schlüsselstellen wieder drin und ein paar flottere Abfahrten konnten gemacht werden.
Später am Tag schlugen noch ein paar Fotographen und Filmer auf. Matze zückte also auch seine Kamera und knipste mich am Zieldouble, den ich zuvor etliche Male sauber gesprungen war, aber beim letzten Mal (trotz einer mal mehr Treten ?!) etwas zu kurz kam und mein Hinterrad arrivederci sagte – musste sowieso als Nächstes ersetzt werden …


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s