Portes Du Soleil – Tag 4-5

Am Donnerstag gönnten wir uns nochmal Châtel. Ich wagte den ersten Blick auf die noch gesperrte DH Strecke fürs Rennen am Wochenende.
Wir machten ein paar Schnapschüsse beim Driften und liessen vor dem Rennwochenende die Seele baumeln. Eike gab sich auch noch zu guter Letzt den großen Stepup (2,5m hohe Absprungkante und ca. 7m weit).
Heute konzentrierte ich ich ganz aufs Rennen in Châtel. Das Training lief für mich sehr gut, da ich schon nach den ersten Läufen meine Line fand und optimieren kann. Die Strecke selbst ist nicht sehr lang. Im oberen und unteren Teil eher flach und schnell und im mittleren Teil mit einigen Wurzelstufen und einer langen Schiefersteinpassage etwas steiler. Die Schieferplatten stellen sich in den engen Kurven als sehr rutschig heraus, was ich gleich bei der ersten Abfahrt mit einem Sturz zehn Meter die Böschung hinab feststellen durfte.
Alle Fotos.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s