Portes Du Soleil – Tag 6-7

Gestern teilten wir uns in mehrere Gruppen auf. Olli und ich fuhren rüber nach Les Gets zum Fotos machen. Gegen Nachmittag mussten wir wieder da Heim sein, da Olli und Torsten wieder zurück nach Hannover fuhren. Torsten hatte sich beim Rennen in Châtel den Miniskus, das Innen- und Kreuzband verletzt.
Zum Anschluss hatten wir uns heute Champéry vorgenommen. So fuhren Steffen, Marc, Eike, Sören und ich mit einigen Liftpassagen rüber zur WC DH Strecke von ’07.
Wir hatten ja schon viele Abfahrten und Steilpassagen in unseren „Bikerkarrieren“ erlebt, aber die Strecke toppte nochmal alles. Einigen Passagen war echt heikel, aber andere konnten wir doch ohne Weiteres fahren und waren dann doch glücklich unten heil angekommen zu sein.
Gegen Abend sprangen wir noch in den Lac de Montriond, einem kalten Gebirgssee und kühlten uns von den anstrengenden 10 Tagen Fahrradfahren am Stück ab.
Morgen geht es Heeme. In Hannover angekommen sind knapp drei Wochen Bikeurlaub mit fast non-stop Sonnenschein bei 30-40°C hinter uns. Knapp 3800 Autokilometer (davon alleine 600km Shuttlestrecke nur in Finale Ligure), etliche zehntausend Höhenmeter, bzw. Tiefmeter mit dem Radlgerät abgerockt. Ein Satz Bremsbeläge und Reifen, zum Glück keine Knochen und viele „coole“ Bremswellen.
Alle Fotos.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s