8 ème Descente VTT de Barr

Das beschauliche Örtchen Barr in Frankreich ist spätestens seit vergangenem Wochenende zum inoffiziellen Deutschen Downhill-Saisonauftakt mutiert. Dafür sprach die Quantität der angereisten deutschen Fahrer und die Qualität was letztendlich nach dem Finale am Sonntag auf dem Papier stand. ;)
Jasper und ich hatten uns das Rennen schon 2009 vorgenommen und konnten dieses Jahr nun endlich „runterfahren“. Nachdem etliche Erzählungen um die „Autobahn mit ein paar fiesen Steinen“ kursierten, konnten wir uns Samstag Morgen vor dem Training selbst ein Bild davon machen.
Das super Wetter trug dazu bei, dass die staubige Strecke teilweise sandig und sehr rutschig wurde. Das obere 1/3 war sehr sandig und schattig, wobei die Sonne im zweiten Drittel die Lichtverhältnisse sehr schwierig machte. Der Schotter machte aus manchen Kurven eine heikle Rutschpartie. Der letzte Part war wieder sehr schattig, auf hartem Boden mit vielen Steinen und Tretpassagen.

Ab 11h stand das Training an und wir machten uns auf den Weg. Auf der ersten Abfahrt musste ich auch gleich zu spüren bekommen, dass der Schotter nicht so viel Grip bot – Bauchklatscher. Der Rest des Tages lief für mich eher semi, da ich nicht so richtig aus den Puschen kommen wollte.


Im Gegensatz zum großen iXS-Cup, wo es Sonntagmorgens nochmal Training gibt, wurde quasi direkt aus dem Bett gestartet. Letztendlich fuhr ich nach meinem Sturz im Training zu verhalten und brachte den Seeding Run komplett auf Sicherheit runter.


Einige Stunden später stand das Finale an, wo ich mich um gute 10 Sekunden verbessern konnte, mich aber sichtlich nicht wohl fühlte. Dafür war die Helmcam mit an Board, die meinen soliden Run mit einer 3,20er Zeit filmen durfte.


Im Großen und Ganzen ein super Wochenende als Saisonauftakt, was mit viel Sonne begann für die gut 300 Startern und mit vielen guten Erinnerungen endete.

Extraplus: Die Bikes wurden gesondert auf Anhänger transportiert, wobei die Fahrradfahrer im Reisebus samt Klimaanlage geshuttelt wurden.

Fotomann: Albert Rein ©

Fotomann: Frank Zimper ©

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s