Roadtrip 2010 – Finale Ligure

Am letzten Tag unseres Stops in Finale Ligure fuhren wir nochmal zwei Rumpeltrails. Der Eine führte nach Rialto runter, wo der Trails direkt an einem Wasserfall endete. Dieser lud natürlich ein sich von der tropischen Hitze abzukühlen. Vorher ging es durch ausgewaschene Rinnen und Geröllfelder.
Der zweite Trail führt von Gorra hinab direkt nach Finale Borgo, wo wir unseren Ritt bei „Finale Freeride“ beendeten. Der wurde noch etwas mit den Trailguides geschnackt und das Wohnmopped zum Packen aufgesucht.
Am nächsten Tag ging es gen Morzine, wo wir nachmittags eintrudelten. Dort kommen wir bei Felix und Belly in der Wohnung unter. Wir alle wollten heute Morgen garnicht mehr aufstehen, da sich ein richtiges Bett nach Wochen von Roadtripgemurkel, unbeschreiblich anfühlte.
Nichts desto trotz ging es heute Morgen nochmal auf den Berg. Wir machten zwei neue Trails unsicher, die sich am Hang des Supermorzine-Lift befinden und fuhren auf der Seite von Pleney die „Pretty steep tracks“.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s