La Palma – Isla Bonita

Um dem kalten Winterwetter Deutschlands zu entfliehen entschloss ich mich vorherige Woche spontan für ein paar Tage nach La Palma auf die Kanaren zu fliegen.

Ich flog ab Düsseldorf und musste zuvor noch von Berlin zum Flughafen kommen. Speed-Koffer-Packing innerhalb einer Stunde inkl. Radl auseinandernehmen und sicher verstauen war das I-Tüpfelchen.


Die Tage auf La Palma wurden mit besten Wetter um die 30°C belohnt. Keine Defekte, keine schwereren Stürze – dafür die frischen Reifen und Bremsen unter Vollbelastung getestet.


Das Shutteln mit Atlantic-Cycling war optimal, um zwei Tage vom höchsten Punkt der Insel bis an den Atlantik runterzuheizen.


Verblockte Trails mit Spitzkehren wurden von mit Piniennadeln übersähten Böden und Vulkangestein abgelöst. Selbst ein langer und rutschiger Jungletrail mit all seinen Lianen und typischem „Kanada-Wetter“ (den tiefhängenden Wolken) und hoher Luftfeuchtigkeit wurde unter die Stollen genommen.


Nach der getanen Arbeit ging wie so oft in eins der umliegenden Restaurants.

Isla Bonita, mit all ihren Reizen, hat mal wieder einiges übertrumpft. Gerne wieder!
Fotos by Andreas Kublik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s