1. Harz-Enduro-Rennen

Letztens ging es in den Harz. Wir hatten uns spontan beim 15.-Harzer-Mountainbike-Event zum Enduro-Rennen gemeldet. Die Eckdaten versprachen Gutes: Sieben Wertungsprüfungen, Fahren auf Sicht (also kein Training) und Sommer, Sonne, Sonnenschein.
Auf der Gegenseite standen: Blitzer auf der Hinfahrt, Verspätung unsererseits (wir waren die Letzten an Stage 1) und doch die Info, dass am Vortrag trainiert werden konnte. Schade.

Bib, bib, biiiib, Abfahrt. Erste Stage: Geerade aus, erste Kurve, … Kurve … KUUURRVE, rechts, die Kurve macht weiter zu und es geht leicht bergauf – zack ich steh vorm Baum. Kein Fuß unten und konnte wieder antreten und die zwei Geraden durchtreten. Huch, das wars?!Ging ja gut los.
Stage 2 geht im Zickzack mit Busstops über den Forstweg und ein paar Slaloms.
Stage 3 ist die Freeride-Strecke im Bikepark Schulenberg. Gut, da lasse ich den Locals den Vortritt und den anderen, die am Vortag trainiert hatten. Mein Bikepark-Besuch ist über ein Jahr her. Weiter unten stehe ich vorm Baum, Fahrrad aus dem Gebüsch gepflückt und weiter im Takt.
Stage 4 besteht nur aus Wiesenkurven auf dem Skihang. Sehr spassig!
Stage 5 & 6 sind erst recht zum Vergessen.
Stage 7 ist identisch mit Stage 1.
Insgesamt ein eher bescheidenes Rennen. Trotzdem hatten wir unseren Spass, weil wir mal wieder unter Rennstress Fahrradfahren konnten.
Platz 51 Einzelwertung; Platz 4 Teamwertung.
Fotos by Markus Nothrof.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s