Bikepark Geisskopf

… der Motor lief noch – also einen Tag nach Finale Ligure den Monokel und das Navi neu kalibrieren –> BMais bound.
Dort war ich das letzte Mal 2011! Damals noch unter Canfield Brothers-Flagge zur Promotour. Florian und ich durften dann nach einem kleinen Intermezzo mit der Polizei nach Bayern einreisen. (Uns wurde tatsächlich unterstellt, dass wir mit dem Axtstielerei-Hänger auf dem Weg zum Nürnberger Markt seien, um dort Axtstiele zu verkaufen. Was für ein Zufall aber auch, dass wir ‚nur noch‘ einen dabei hatten und den Rest schon verkauft hatten.) Nun gut.
Angekommen in Bischofsmais haben wir unseren Teamtruck in Position gebracht, um das wilde Treiben der Locals überblicken zu können. Da der Bikepark am Abend geschlossen hatte und wir die sage und schreibe 260hm nicht allzu alpin emfanden, sattelten wir unsere Füsse und erschlichen uns unsere erste Abfahrt.
Am Folgetag waren wir die Ersten am Lift und konnten die 30€ für das Liftticket ausnutzen. Wir fuhren alle Strecken und fanden auch wie die meisten anderen Gefallen an der Flow-Country Strecke. Diese könnte allerdings noch ein paar größere Sprünge vertragen und oder passagenweise eine parallel zum Trail verlaufende für Fortgeschrittene Sektion vertragen. Dadurch werden alle Fahransprüche bedient. Wir hatten Spass, filmten einige Transfers und freuten uns.
Am Abreisetage fuhren wir noch drei Stunden im Park und verabschiedeten uns bei allen Strecken nochmal mit einem Footplant. See u next time!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s