Vorm Lacken des E34

Dies ist nun mein dritter E34. … Wobei, eigentlich schon mein Vierter, wenn man den von meinem Onkel \’LD\‘ mit dazuzählt, an dem ich Autofahren gelernt habe.
Das macht also:

  1. 525tds Touring, handgerissen, Dunkelgrün II
  2. 525tds Touring, automatic, Mattgrau
  3. 520i Limo, handgerissen, Brokatrot
  4. 520i Touring, handgerissen, Royalblau
 

Diesen aktuellen habe ich im September 2016 in Kassel gekauft. Es war tatsächlich einer dieser Spontankäufe. Wie immer so alle paar Tage checke ich meine Parkplatzliste bei den bekannten Autoonlinemarktplätzen. Dieser wanderte erst am Vorabend der Besichtigung (einem verregneten Sonnabendabend) auf besagte Liste. In das Blau hatte ich mich sofort verliebt.

Am Abend rief ich noch den Verkäufer und drängte ihn zur Besichtigung am Sonntag Morgen. :D Aber als Händler muss man nun auch mal am Wochenende arbeiten. ;)
Ich drehte den Zündschlüssel meines damals aktuellen E34 520i (ich liebe das puffige 80er Brokatrot), fuhr ruhig und nachdenklich zu Hause vom Hof, setzte Kurs auf der A7 Richtung Kassel und rastete das Knie bei gediegenen 120 ein.
Vor Ort fand ich ich in Kassel-Downtown wieder. Eine ehemalige Tanke war zum kleinen Autohändler umfunktioniert. Der potentielle E34 wurde vor einigen Tagen in Zahlung genommen verriet mir der Verkäufer.
Nach einer Probefahrt im Regen und unangenehmen untern Auto rumkraxeln im nassen Kalt waren wir uns preislich einig.
Im Inserat stand noch sowas wie: \“Panoramaschiebedach und elek. FH ohne Funktion\“. Tatsächlich gab es damals im E34 standardmässig entweder keinen Sonnenbrand auf der Matte. Oder SSD oder quasi Cabrio mitm PanoramaSSD (welches man zweistufig vorne und hinten öffnen konnte).
Was der Verkäufer wohl nicht wusste, dass der E34 einen zweiten Sicherungskasten unter der Rückbank hat.
Ich missbrauchte einfach eine Sicherung und steckte probehalber jene in den Steckplatz der Defekten. Zack und schon gingen die beiden Extras wieder (jaaa, damals waren das äusserst kostenspielige Extras oben aus dem Regal).
Am folgenden Montagnachmittag sausten Rudi und ich dann nach KS und fuhren im E34 Train wieder nach H.
Mittlerweile habe ich einige Tausend Kilometer mit dem Bock abge#spult. Äusserlich sieht man ihm seinen einzigen aber leider unpfleglichen (Hunde-)Vorbesitzer an – Originalauslieferung von der \’BMW Niederlassung Kassel\‘.
Innen habe ich alles in Originalzustand zurückgebaut. D.h. raus mit Kasperdiskoradio, Racing-Schaltknauf und einige anderen Kleinigkeiten (wie LED-Innenraumbeleuchtung 😭).
In Kürze geht er zum Lacker, der die Beulen, Roststellen bearbeitet und insgesamt überduscht. … und ja die Kühlerhaube wird durch die vom Vorfacelift ersetzt, damit die schmale Niere wieder in der Flucht sitzt. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s